Aurora Panzica, Dr. SNF
  aurora.panzica(at)unifr.ch

 

Aurora Panzica (geboren den 19. November 1991) hat ihren Bachelor in Philosophie als Mitglied des Collegio di Merito Bernardo Clesio in Trient (Italien) abgeschlossen. Mit einem Leistungsstipedium der Universität Freiburg führte sie das Studium der Philosophie mit dem Schwerpunkt mittelalterlische Philosophie, an dieser Universität fort, und schloss ihren Master in 2015 ab. Ihre Masterarbeit (« Non oportet recurrere ad celum : la polémique anti-astrologique d'Henri de Hesse et ses racines dans la pensée de Nicole Oresme ») behandelt die anti-astrologische Polemik im Mittelalter. Ihre Doktorarbeit, die von Schweizerischen Nationalfond unterstützt wird, und die von Prof. T. Suarez-Nani und Prof. N. Weill-Parot (CRHEC, Paris) geleitet wird, besteht aus der kritischen Ausgabe und dem Kommentar des ersten Buches der Quaestionen zu den Meteorologica des Nikolaus Oresme. 
Sie interessiert sich hauptsächlich für die Naturphilosophie im Mittelalter und für die Forschung und Edition der handschriftlichen Quellen.

  Publikationen:
 
  • Une nouvelle rédaction des Questions sur les Météorologiques de Nicole Oresme, in : Bulletin de Philosophie médiévale (Société Internationale de Philosophie Médiévale), 57 (2015), Brepols Publishers, 2016, p. 257–264;
  • Les Questions sur les Météorologiques de Nicole Oresme dans le contexte de son activité à la Faculté des Arts de Paris, à paraître, in : Archives d’Histoire doctrinale et littéraire du Moyen Âge, Paris, Vrin, 2018.
 

Projet de thèse : De la Lune à la Terre : philosophie et science de la nature dans les Questions sur les Météorologiques de Nicole Oresme.