Die politische Philosophie von Peter von Auvergne

Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Flüeler

Mitarbeiter: Lidia Lanza, Marco Toste

Projektdauer: 1. Juli 2005 bis 1. Juli 2010

Projektbeschreibung:

Das SNF-Projekt 107943 "Die politische Philosophie von Peter von Auvergne" beabsichtigt in erster Linie, die beiden Politikkommentare von Peter von Auvergne kritisch zu edieren. Die Quaestiones super libros Politicorum Aristotelis sind trotz wachsendem Interesse an diesem Werk noch unediert. Die Edition ist das Ziel der Doktorarbeit von Marco Toste. Das Scriptum super libros III-VIII Politicorum Aristotelis , das als Ergänzung zum unvollendeten Politikkommentar von Thomas von Aquin eine grosse handschriftliche Verbreitung fand, ist nur in sehr unzureichenden, älteren Editionen greifbar und soll im Rahmen des Projekt von Lidia Lanza und Christoph Flüeler erstmals kritisch ediert werden. Das Projekt beabsichtigt, durch die kritischen Editionen der beiden für die Rezeption der aristotelischen Politik zentralen Werke, neue Impulse für die Erforschung der politischen Philosophie des späten Mittelalters zu geben. An einem separat beantragten internationalen Kongress (geplant für September 2008) soll die Rolle Peters von Auvergne für die Philosophie des 13. Jahrhunderts neu beurteilt werden.