3. GraduiertenKurs des mediÄvistischen instituts

AuslÄndische Referenten

Prof. Dr. Sten Ebbesen (Institute for Greek and Latin Copenhagen)

Geb. 1946, Dozent, Dr. phil.; Abschlüsse in klassischem Griechisch (MA 1972) und Neugriechisch (BA 1968). Dr. phil., Univ. von Kopenhagen, 1981.

Forschungsschwerpunkte: Griechisch (klassisch und modern) und lateinische Phonologie und Morphologie. Antike und mittelalterliche Philosophie, spez. mittelalterliche Logik. Zahlreiche Publikationen, einschliesslich mehrerer Editionen von mittelalterlichen philosophischen Texten (die meisten lateinisch, aber einige auch griechisch).

Unterrichtet klassische und mittelalterliche Philologie und Philosophie. Direktor des Instituts für Griechisch und Latein 1992-99. Vorher (1982-86 und 1989-91) Direktor des Instituts für griechische und lateinische mittelalterliche Philologie, welches 1992 mit dem Institut für klassische Altertumswissenschaften zur heutigen Form vereint wurde. Verantwortlicher Herausgeber des Corpus Philosophorum Danicorum Medii Aevi seit 1982. Herausgeber der Cahiers de l'Institut du moyen-âge grec et latin seit 1982. Wissenschaftlicher Beirat bei "Medieval Philosophy and Theology" und "Didascalia". Mitglied der Société Internationale pour l'étude de la Philosophie Médiévale (seit 1992 Mitglied des Vorstands, Vorsitzender der Kommission "Trivium" seit 1982); Mitglied von Platonselskabet, Det danske Sprog- og Litteraturselskab, Society for Medieval & Renaissance Philosophy, Dansk Selskab for Oldtids- og Middelalderforskning (Präsident 1990-93), The Buridan Society (Sekretär seit 1986). Fellow of Det Kongelige Danske Videnskabernes Selskab (= Königlich Dänische Akademie der Wissenschaften) seit 1989; Mitglied der Akademiekommission für politische Forschung seit 1989-99. Vorsitzender des "Nordisk netværk for forskeruddannelse i græsk og latin" (sponsored by NORFA) 1995-98.

Weitere Informationen: http://www.igl.ku.dk/personale/se/se.htm