sCRINIUM FRIBURGENSE

Band 30

Représentations et conceptions de l’espace dans la culture médiévale /
Repräsentationsformen und Konzeptionen des Raums in der Kultur des Mittelalters

Colloque Fribourgeois 2009
Freiburger Colloquium 2009

Éd. par /Hrsg. v. Tiziana Suarez-Nani et Martin Rohde

Berlin / Boston 2011, 388 Seiten, 16 Abb.
ISBN
978-3-11-025942-1 

  

Der vorliegende Band enthält die Akten des internationalen Kolloquiums zum Thema « Repräsentationsformen und Konzeptionen des Raums in der Kultur des Mittelalters », welches vom 19. bis 21. Oktober 2009 vom Mediävistischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz organisiert wurde. Die Beteiligung von international anerkannten Fachleuten an diesem Kolloquium beweist das grosse Interesse der wissenschaftlichen Gemeinschaft für Fragen nach der Wahrnehmung des Raums und des Raumverständnis in der Kultur des Mittelalters. Wichtige Studien haben in den letzten zehn Jahren neue Blickpunkte auf die komplexe Bedeutung des Raumes in der Zivilisation des lateinischen Mittelalters ermöglicht. Dabei wurden soziale, ökonomische, politische, kulturelle und religiöse Aspekte behandelt. Weit davon entfernt, die wissenschaftliche Neugier zu stillen, haben die neuesten Studien zu diesen verschiedenen Facetten der mittelalterlichen Raumvorstellungen neue Horizonte eröffnet, gefolgt von neuen Fragestellungen und der Aktualisierung eines umfangreichen Untersuchungsfeldes über die Zusammenhänge von Orten und Räumen im Leben und der Kultur des europäischen Mittelalters. Das Kolloquium wollte einige dieser Forschungsansätze weiter verfolgen. Es waren Forscher aus verschiedensten Fachrichtungen, Ländern, Sprachen und Kulturen vertreten. So konnte ein angeregter Dialog entstehen, der es erlaubte, sich gegenseitig mit den jeweiligen Sichtweisen der mittelalterlichen Raumvorstellungen aus historischer, philosophischer, kunstgeschichtlicher und literaturwissenschaftlicher Perspektive zu konfrontieren und zu bereichern.

Inhalt:

Patrick Gautier Dalché — "Perfecta doctrina locorum": lieu et espace géographique selon Roger Bacon.
Mark Smith — "Spatial Representation in Medieval Visual Theory".
Henryk Anzulewicz — "Zwischen Spekulation und Erfahrung. Alberts des Großen Begriff vom Raum".
Yossef Schwartz — "Divine Space and the Space of the Divine: Between Arab Cosmology and Christian Theology".
Tiziana Suarez-Nani — "D'un lieu à l'autre: l'ange, l'espace et le point".
Chris Schabel — "The Reception of Peter Auriol's Doctrine of Place".
Cecilia Trifogli — "La concezione del luogo in Giovanni Buridano".
Joël Biard — "Albert de Saxe et l'idée d'espace infini".
Nathalie Bouloux — "L' Imago mundi de Pierre d'Ailly : une géographie à l'aube des découvertes".
Catherine Blons-Pierre — "Un exemple de représentation et de conceptualisation de l'espace dans la littérature du Moyen Âge : les romans de Chrétien de Troyes".
Marie-Claire Gérard-Zai — "Jardin, espace clos de la littérature romane des XIIe-XIVe siècles".
Jean-Michel Spieser — "Percevoir l'espace de l'église".
Ernst Tremp — "Das frühmittelalterliche Kloster als Freiraum und Engnis. Beobachtungen an den Erzählungen Ekkeharts IV. von St. Gallen".
Hans-Joachim Schmidt — "Der Raum, die Zeit und der Profit. Die Aufzeichnungen von Lukas Rem als Quelle der Raumüberwindung und Raumplanung".