Bettina Peterli, ass. dipl.

Geboren in Kreuzlingen 1990; Bachelorstudium in Germanistik und Latein (Lateinische Sprache und Kultur) in Fribourg und Heidelberg; Masterstudium in Germanistik und Latein mit Schwerpunkt Mediävistik an der Universität Fribourg, spezialisiert in spätmittelalterlichen Bilderhandschriften (Masterabschluss 2015); Seit Juni 2015 Diplomassistentin bei Prof. Dr. Eckart Conrad Lutz. Arbeit an einer Dissertation über Produktion und Rezeption von Bilderhandschriften der "Elsässischen Werkstatt von 1418" vor dem Hintergrund der jeweiligen Stofftradition, betreut von Prof. Dr. Eckart Condrad Lutz und Prof. Dr. Peter Schmidt (Kunstgeschichte, Universität Heidelberg); Gymnasiallehrausbildung LDM II.

Projet:
Projekte: Dissertationsprojekt: Produktion und Rezeption: Der Heidelberger ‚Eneas' cpg 403, die beiden ‚Willehalm'-Handschriften cpg 323 und Stuttgart HB XIII 2 und die ‚Elsässische Werkstatt von 1418'. Forschungsinteressen: Produktion und Rezeption von spätmittelalterlichen Bilderhandschriften, Eneasroman, Antikenroman, Materialität, Handschriften.