sCRINIUM FRIBURGENSE

Volume 32

Papst Johannes XXII. Konzepte und Verfahren seines Pontifikats
Freiburger Colloquium 2012

Ed. par Hans-Joachim Schmidt und Martin Rohde


Berlin / Boston 2014, 546 p., 23 ill.
ISBN
978-3-11-033250-6

  

Pope John XXII, elected in 1316, reigned for 18 years and was the most significant if also the most controversial of the Popes who resided in Avignon. The essays in this volume, drawn from the disciplines of history, art, philosophy, theology, and the law, examine the conceptual and institutional conditions and the impact of his papacy and seek to show the ways it was organized according to both time-honored and innovative practices.

Patrick Nold –  John XXII and History.
William Duba – Destroying the Text: Contemporary Interpretations of John XXII’s Constitutiones’.
Frank Godthardt – Marsilius von Padua als politische Herausforderung für Johannes XXII.
Melanie Brunner – Johannes XXII. als Reformer? Päpstliche Verwaltungspolitik und Ordensreform von oben.
Blake R. Beattie
– John XXII and His Lawyer-Cardinals.
Roberto Lambertini – Kultur und Politik im Verhältnis zwischen Bologna und Avignon zur Zeit Johannes XXII.: Umfang und Grenzen des päpstlichen Einflusses auf das städtische Leben.
Andreas Meyer – Kirchenherrschaft im Angesicht des Todes. Johannes XXII., Benedikt XII. und die ‘Regulae Cancellariae apostolicae’.
Kerstin Hitzbleck – Besetzt! – Zum Umgang mit unrecht-mäßigem Benefizienbesitz im Pontifikat Johannes’ XXII.
Gottfried Kerscher – Johannes XXII. als Bauherr des ersten Papstpalastes in Avignon.
Martin Kaufhold – Die Kurie und die Herausforderungen der europäischen Politik: Standardverfahren oder abgestimmte Handlungsstrategien?
Armand Jamme – La politique italienne de Jean XXII.
Hans-Joachim Schmidt Pestilens domus Aragonum. Papst Johannes XXII. und die Könige von Aragón.
Jens Röhrkasten – Papst Johannes XXII. und England.
Heike Johanna Mierau – Die ‘Chronik’ des Nikolaus Minorita und ihr Bezug zu Johannes XXII.
Georg Modestin – Das Bild Johannes’ XXII. in der süddeutschen Reichschronistik.
Michail A. Bojcov – Der tote Papst im Sessel und andere Gespenster.