sCRINIUM FRIBURGENSE

Volume 38


Medieval Theories of the Creative Act/Théories médiévales de l’acte créatif/
Theorien des kreativen Akts im Mittelalter

Fribourg Colloquium 2015

Ed. par Elisabeth Dutton, Martin Rohde


Wiesbaden: Reichert 2017, 222 p.
ISBN 978-3-95490-232-3

‘Medieval Theories of the Creative Act / Theorien des kreativen Akts im Mittelalter’, ed. by / hg. v. Elisabeth Dutton and Martin Rohde

Essays in this volume explore medieval perceptions of the role of human creativity and the nature of creation. Drawing on examples from literature, art, music, and philosophy, and across the Western European tradition, the contributors consider how medieval craftsmen, writers, artists and composers understood their activity in relation to the works of past masters, and of the ultimate creator, God. The interdisciplinary nature of the collection and its chronological range facilitate a nuanced re-examination of shifting attitudes to individual artistic creativity across the medieval period and into the early modern.

 

Die Beiträge des vorliegenden Tagungsbandes untersuchen die mittelalterliche Wahrnehmung der Rolle der menschlichen Kreativität und des Wesens des Schöpfungsaktes. An Hand ausgewählter Beispiele aus den Bereichen Literatur, bildende Kunst, Musik und Philosophie und verschiedenen abendländischen Traditionen haben sich die Teilnehmer damit auseinandergesetzt, wie die mittelalterlichen Handwerker, Autoren, Künstler und Komponisten ihre Tätigkeit in Beziehung zu vorangegangenen Meistern und in Beziehung zum ultimativen Schöpfer, Gott verstanden. Der interdisziplinäre Charakter der Aufsatzsammlung und ihre zeitliche Spannweite ermöglicht eine nuancierte Überprüfung der veränderlichen Haltung zur individuellen künstlerischen Kreativität über die gesamte Epoche des Mittelalters bis in die frühe Neuzeit.