Wolfgang Stammler Gastprofessur
FÜr Germanische Philologie

 

Cahier 3

Paul Gerhard Schmidt
Das Interesse an mittellateinischer Literatur

Freiburg/Schweiz 1995, 48 S., 3 Abb.
ISBN 3-7278-1028-9, brosch.

Mittellateinische Texte sind von der Renaissance bis zur Gegenwart häufig gegenläufig zu den Intentionen ihrer Verfasser rezipiert worden. Die Studie beleuchtet dies an einigen Beispielen, und sie macht zugleich deutlich, dass bereits im Spätmittelalter Autoren des 12. Jahrhunderts als neue Klassiker angesehen wurden.