Organisation

Organisatoren
Sponsoren
Unterkunft
Abendessen

 

Organisatoren

Prof. Dr. Hans-Joachim Schmidt (Fribourg)

Geb. 1955 in Bad Kreuznach; 1974–81 Studium der Geschichte, der Romanistik und der Erziehungswiss. in Trier, Nantes und Santander; 1985 Promotion Universität Trier; 1993 Habilitation Universität Giessen; 1991 Gastwissenschaftler am DHI in Rom und an der School of Law, State University of California, Berkeley (Californien); seit Januar 1998 Ordentlicher Professor für mittelalterliche Geschichte und allgemeine Schweizer Geschichte an der Universität Freiburg; seit 2006: Mitglied des Vorstandes der Forschungsstelle für vergleichende Ordensgeschichte.

Kontakt:
Miséricorde, Büro 4127
CH–1700 Freiburg
tel.: +41 (0)26 300 7918
Hans-Joachim.Schmidt(at)unifr.ch


Prof. Dr. Christoph Flüeler (Fribourg)

Geb. 1957 in Stans; 1983 lic. phil. I.; 1990 Dr. phil. I.; 1999 Dr. habil. (Venia legendi: Philosophie) Universität Freiburg; 1983–1989 Diplomass. am Lehrstuhl für Geschichte der mittelalterlichen Philosophie; 1990–1994 Auslandsaufenthalte in Heidelberg, Kopenhagen, Rom und Cambridge MA (1993–94: Postdoctoral fellow an der Harvard Universität); 1997–2000 wissenschaftlicher Angestellter am philosophischen Seminar der Universität Zürich (Projekt: Ueberweg, 13. Jahrhundert); 2000–2004 Sekretär des Mediävistischen Institut der Universität Freiburg; ab 2004 Maître d’enseignement et de recherche und Lehrbeauftragter für das Fach: Mittellateinische Sprache und Literatur, Paläographie und Kodikologie; ab 2006 Titularprofessor für Historische Hilfswissenschaften und Mittellatein, seit 2010 Professor im Forschungsaufenthalt.

Kontakt:
rue de l'Hôpital 4, Kinderstube, Büro 1.105
CH–1700 Freiburg
Tel. +41 (0)26 300 7916
Christophe.Flueler(at)unifr.ch


Prof. Dr. Bernard Andenmatten (Lausanne)

Lizentiat an der Universität von Lausanne; danach Spezialisation in den Fächern Historische Hilfswissenschaften (Paläographie, Kodikologie und Diplomatik) und Geschichte des Mittelalters in Rom, wo er auch Mitglied des Schweizer Instituts war. Forschungsaufenthalt in Turin zur Verfassung der Disseration zum Thema: Les relations vassaliques entre la Maison de Savoie et la noblesse vaudoise.
Er war ausserdem wissenschaftlicher Redakteur für die französischen Artikel der Sammlung Helvetia Sacra, dem Lexikon der kirchlichen Institutionen der Schweiz. Seine Publikationen beschäftigen sich ins Besondere mit dem Studium der aristokratischen Verwandschaftsverhältnisse, das Verhältnis der mittelalterlichen Gesellschaft zur Schrift, die Errichtung des Fürstenstaates ebenso wie das religiöse Leben am Vorabend der Reformation.

Kontakt:
Section d'histoire
Quartier UNIL-Dorigny
Bâtiment Anthropole
CH-1015 Lausanne
Tel. +41 (0) 21 692 29 43
Bernard.Andenmatten(at)unil.ch


Prof. Dr. Matteo Nanni (Basel)

Geb. 1970 in Genua (I), Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Romanistik in Cremona und Freiburg im Br. 1996 Magister Artium. 2003 Promotion mit einer interdisziplinären Dissertation in Philosophie und Musikwissenschaft. 2004 – 2010 Assistent am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Freiburg i. Br. 2008 – 2010 Assistent am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Basel. 2009-2011 Leiter des Mikrofilmarchivs. Seit 2011 Assistenzprofessor im Bereich der älteren Musikgeschichte. Seit 2009 Mitglied des Direktoriums und Mitarbeiter des NCCR: Bildkritik/Eikones. Habilitationsprojekt zum Thema: Sinnlichkeit in der Musiktheorie und der Musik des italienischen Trecento am Beispiel der Gattung der Ballata.

Kontakt:
Musikwissenschaftliches Institut
Petersgraben 27
CH-4051 Basel
Tel.: +41 61 267 28 11
Matteo.Nanni(at)unibas.ch

Mitorganisatoren:

Martin Rohde, lic. phil.

Geboren 1967 in Berlin; Studium der Kunstgeschichte, Deutschen Literatur und Historischen Hilfswissenschaften in Freiburg i. Ü. und Pau (Frankreich); 1999 Lizentiat mit Arbeit "Narrative Archivolten in der frühgotischen Portalskulptur Frankreichs"; 19971999 wiss. Mitarbeiter am Centre du Recherche sur le vitrail in Romont; 200004 Sekretär und seit Juli 2004 Geschäftsführer des Mediävistischen Instituts.

Kontakt:
Misericorde Büro 4123
CH1700 Freiburg
Tel.: +41(0)26 300 79 15
martin.rohde(at)unifr.ch

Sekretariat

Nicole Ballif Flouck
Misericorde Büro 4123
CH1700 Freiburg
Tel.: +41(0)26 300 79 15
nicole.ballif(at)unifr.ch

 

Sponsoren

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch:

 

Rektorat der Universität Freiburg Schweiz

Mediävistisches Institut

Institut d'études médiévales

Medieval Institute

 

Unterkunft

ReferentInnen:

Hôtel du Faucon
Rue de Lausanne 76
1700 Fribourg
T 026/ 321 37 90
F 026/ 321 37 91
info@hotel-du-faucon.ch

TeilnehmerInnen:

Foyer St-Justin
Cité St-Justin
Rue de Rome 3
CH-1700 Fribourg
Tél : +41 (0)26 351 16 16
Fax : +41 (0)26 323 40 98
E-mail : justinfr@justinus.ch


Gemeinsames Abendessen

am 5. September, 19.30 Uhr

Brasserie de l'Epée