Organisation

  Organisatoren
   
  Finanzielle Unterstützung
   
  Unterkunft
   
 

Gemeinsames Abendessen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisatoren:

Prof. Dr. Michele Bacci (Fribourg)

Geb. 1970 in Pisa; 1989–1999 Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität und an der Scuola Normale Superiore Pisa; mehrmals Stipendiat der École normale supérieure in Paris, Magisterabschluss; 1999 Promotion mit einer Dissertation zum Thema: „Heilige Bilder und individuelle Frömmigkeit im Spätmittelalter. Forschungen zur andächtigen Benutzung von Kunstwerken in Zentralitalien im 13. und 14. Jh.“; 2002–2011 außerordentlicher Professor für mittelalterliche Ikonographie und Ikonologie an der Universität Siena; 2009 Gastprofessor am Institut für Kunstgeschichte der Hebrew University, Jerusalem; 2010 Gastprofessor am Institut für Kunstgeschichte der Universität Tokyo; seit September 2011 Professor für Kunstgeschichte des Mittelalters an der Universität Freiburg; seit 2002 Herausgeber der wiss. Zeitschrift ,Iconographica‘.

Kontakt:
Miséricorde, büro 2023
CH-1700 Freiburg
Tel.: +41 (0)26 300 7946
michele.bacci(at)unifr.ch

Prof. Dr. Christoph Flüeler (Fribourg)

Geb. 1957 in Stans; 1983 lic. phil. I.; 1990 Dr. phil. I.; 1999 Dr. habil. (Venia legendi: Philosophie) Universität Freiburg; 1983–1989 Diplomass. am Lehrstuhl für Geschichte der mittelalterlichen Philosophie; 1990–1994 Auslandsaufenthalte in Heidelberg, Kopenhagen, Rom und Cambridge MA (1993–94: Postdoctoral fellow an der Harvard Universität); 1997–2000 wissenschaftlicher Angestellter am philosophischen Seminar der Universität Zürich (Projekt: Ueberweg, 13. Jahrhundert); 2000–2004 Sekretär des Mediävistischen Institut der Universität Freiburg; ab 2004 Maître d’enseignement et de recherche und Lehrbeauftragter für das Fach: Mittellateinische Sprache und Literatur, Paläographie und Kodikologie; ab 2006 Titularprofessor für Historische Hilfswissenschaften und Mittellatein, seit 2010 Professor im Forschungsaufenthalt.

Kontakt:
rue de l'Hôpital 4, Kinderstube, Bureau 1.105
CH-1700 Fribourg i.Ü.
Tel.: +41 (0)26 300 7916
Christophe.Flueler(at)unifr.ch


Prof. Dr. Jean-Claude Mühlethaler (Lausanne)

1971–1977: Studium an den Universitäten Zürich, Perugia et Paris IV-Sorbonne: Etudes des langues et littératures françaises et italiennes, Abschluss mit Lizentiat an der Universität Zürich 1977; 1979: Diplom für Höheres Lehramt an der Universität Zürich; 1982: Promotion an der Universität Zürich mit Arbeit über « Poétiques du quinzième siècle : situation de François Villon et Michault Taillevent » (Paris, Nizet, 1983); 1983–1985: Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds mit Forschungsprojekt über mittelalterliche Satire; Forschungsaufenthalt in Paris (Paris IV–Sorbonne, E.H.E.S.S. ; Mitarbeit an verschiedenen Projekten der Professoren Daniel Poirion und Michel Zink; 1991: Habilitation an der Universität Zürich mit einer Arbeit über « Fauvel au pouvoir : lire la satire médiévale » (Paris, Champion, 1994); Venia legendi : Ältere französische und italienische Literaturwissenschaft; 1985–1991: Unterricht am Gymnasium Baden und Lehrbeauftragter an der Universität Zürich; 1991–1993: Unterricht am Gymnasium Baden und Tätigkeit als Privatdozent an der Universität Zürich; 1992: Berufung zum Assistenzprofessor für Französische Sprache und Literatur des Mittelalters an der Universität Lausanne; 1997 Berufung zum assoziiertem Professor für französische Literatur des Mittelalters an der Universität Lausanne; seit 2003: Lehrstuhlinhaber für Français médiéval an der Universität Lausanne; Lehrtätigkeiten an den Universitäten von Genf, Paris III-Sorbonne Nouvelle, Louvain-la-Neuve und Zürich; seit 2000: Präsident der International Courtly Literature Society, Swiss Branch; 2002–2005: Präsident der Section Français; seit 2010: Präsident des Centre d’Études Médiévales et Post-Médiévales der Universität Lausanne.

Kontakt:
Section de français
Français médiéval
Quartier UNIL-Dorigny, Bâtiment Anthropole
Büro : 3167
CH-1015 Lausanne 
Tel.: +41 (0)21 692 29 60
Jean-Claude.Muhlethaler(at)unil.ch

Prof. Dr. Denis Renevey (Lausanne)

1980–1987 Studium an der Universität Freiburg/Schweiz, Abschluss mit Lizentiat; 1985–1986: Providence College, Providence, Rhode Island, USA; 1988–1993: Lincoln College, University of Oxford, England, Abschluss 1993 mit Promotion: ‘The Moving of the Soul: The Functions of Metaphors of Love in the Writings of Richard Rolle and Antecedents Texts of the Medieval Mystical Tradition’; 2004: Habilitation: venia legendi in “Medieval English Language and Literature”, Universität Freiburg/Schweiz; 1985–1986: Scholarship from Providence College, Rhode Island, USA; 1988–1991: Berrow Scholarship, Lincoln College, Oxford; 1991–1992: Junior Research Fellowship, Swiss National Foundation for Scientific Research; 1992–1995: Advanced Research Fellowship, Swiss National Foundation for Scientific Research; 1987–1988: English Teacher, Teacher Training School, Fribourg; 1991–1994: Tutor in Old English, Greyfriars, University of Oxford; 1995–1996: Premier assistant, University of Lausanne; 1996–2003: Maître-assistant, University of Fribourg; 2001–2002: Maître de conférence, University of Neuchâtel; 2002–2005: Chargé de cours et de recherche, University of Geneva; 2003–2005: Maître d’enseignement et de recherche, University of Fribourg; 2005– Professeur de langue et litérature médiévales anglaises, University of Lausanne; 2014: Visiting Fellow, St Catherine’s College, University of Oxford, Hilary term; 2014: Visiting Member of the Senior Common Room, Lincoln College, University of Oxford, Hilary and Trinity terms.


Kontakt:
Centre d'études médiévales
Quartier UNIL-Dorigny, Bâtiment Anthropole
Büro : 5066
CH-1015 Lausanne 
Tel.: +41 (0)21 692 29 90
Denis.Renevey(at)unil.ch

Mitorganisatoren:

Martin Rohde, lic. phil.

Geboren 1967 in Berlin; Studium der Kunstgeschichte, Deutschen Literatur und Historischen Hilfswissenschaften in Freiburg i. Ü. und Pau (Frankreich); 1999 Lizentiat mit Arbeit "Narrative Archivolten in der frühgotischen Portalskulptur Frankreichs"; 19971999 wiss. Mitarbeiter am Centre du Recherche sur le vitrail in Romont; 200004 Sekretär und seit Juli 2004 Geschäftsführer des Mediävistischen Instituts.

Kontakt:
Misericorde büro 4123
CH1700 Freiburg
Tel.: +41(0)26 300 79 15
martin.rohde(at)unifr.ch


Sekretariat :

Nicole Ballif Flouck
Misericorde büro 4123
CH1700 Freiburg
Tel.: +41(0)26 300 79 15
nicole.ballif(at)unifr.ch

 

Finanzielle Unterstützung

 

f Rektorat der Universität Freiburg Schweiz

 

Mediävistisches Institut

Institut d'études médiévales

Medieval Institute

 

Unterkunft Referenten/Organisatoren


Au Parc Hotel
Famille Surchat
Rte de Villars 37
CH - 1700 Fribourg
Tel. +41 026 429 56 56
info[at]auparc-hotel.ch

 

 



Gemeinsames Abendessen

Am 3. September um 19.30 Uhr

Im Restaurant "Aigle Noir", Rue des Alpes 10