Freiburger Colloquium 2012

Papst Johannes XXII: Voraussetzungen und wirkungen seines Pontifikats

26. – 28. März 2012

 
   

 

 

 
Montag 26. März  
09.00 – 09.30 Uhr Grussworte zur Eröffnung: Prof. Guido Vergauwen (Rektor der Universität Freiburg)
Einführung ins Thema des Kolloquiums: Prof. Hans-Joachim Schmidt (Direktor des Mediävistischen Instituts)
I. Theologische und philosophische Konzepte
Moderation: Tiziana Suarez-Nani
09.30 – 10.15 Uhr

Patrick Nold (University of Albany, USA): Concepts of papal authority in works dedicated to, or read by John XXII

10.15 – 10.45 Uhr Kaffeepause
10.45 – 11.30 Uhr

William Duba (Universität Freiburg i.Ü.): Destroying the Text: Contemporary Interpretations of John XXII’s Theological Constitutiones Abstract

11.30 – 12.15 Uhr

Frank Godthardt (Berlin): Marsilius von Padua als politische Herausforderung für Johannes XXII.

12.15 – 14:00 Uhr

Mittagspause


II. Reformen und päpstliche Kurie
14.00 – 14.45 Uhr Melanie Brunner (University of Leeds): Johannes XXII. als Reformer? Päpstliche Verwaltungspolitik und Ordensreform von oben Abstract
14.45 – 15.30 Uhr

Blake R. Beattie (University of Louisville, USA): John XXII and his Lawyer-Cardinals

15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause
16.00 – 16.45 Uhr Roberto Lambertini (Università di Macerata): Kultur und Politik im Verhältnis zwischen Bologna und Avignon zur Zeit Johannes XXII.: Umfang und Grenzen des päpstlichen Einflusses auf das städtische Leben Abstract
Dienstag 27. März  
Moderation: Thomas Lau
9.15 – 10.00 Uhr

Andreas Meyer (Universität Marburg): Kirchenherrschaft im Angesicht des Todes. Johannes XXII., Benedikt XII. und die Regulae cancellariae apostolicae Abstract

10.00 – 10.30 Uhr

Kaffeepause

10.30 – 11.15 Uhr

Kerstin Hitzbleck (Universität Bern): Besetzt! – Zum Umgang mit unrechtmäßigem Benefizienbesitz im Pontifikat Johannes XXII. Abstract

11.15 – 12.00 Uhr

Gottfried Kerscher (Universität Trier): Johannes XXII. als Bauherr des ersten Papstpalastes in Avignon
Abstract

12.00 – 14.00 Uhr Mittagspause

III. Johannes XXII. und die europäischen Mächte
Moderation: Marie-Claire Gérard-Zaï
14.00 – 14.45 Uhr

Martin Kaufhold (Universität Augsburg): Die Kurie und die Herausforderungen der europäischen Politik: Standardverfahren oder abgestimmte Handlungsstrategien? Abstract

14.45 – 15.30 Uhr

Armand Jamme (Université Lyon II / CIHAM): La politique italienne de Jean XXII Abstract

15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause
16.00– 16.30 Uhr

Hans-Joachim Schmidt (Universität Freiburg i.Ü.): "Pestilens domus Aragonum. Papst Johannes XXII. und die Könige von Aragón" Abstract

Mittwoch 28. März  
Moderation: Noëlle-Laetitia Perret
9.15 – 10.00 Uhr

Jens Röhrkasten (University of Birmingham): Papst Johannes XXII. und England

10.00 – 10.30 Uhr Kaffeepause

IV. Geschichtsschreibung und Erinnerung
10.30 – 11.15 Uhr

Heike Johanna Mierau (Universität Erlangen-Nürnberg): Die 'Chronik' des Nikolaus Minorita und ihr Bezug zu Johannes XXII. Abstract

11.15 – 12.00 Uhr Georg Modestin (Universität Freiburg i.Ü.): Das Bild Johannes XXII. in der süddeutschen Reichschronistik
Abstract
12.00 – 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 – 14.45 Uhr

Michail Bojcov (Moskau, National Research University "Higher School of Economics"): Der tote Papst im Sessel und andere Gespenster

14.45 – 15.30 Uhr

Konklusion

 

Programm PDF