Dr. Melanie Brunner

University of Leeds

 

  Curriculum vitae

.

Studium der Mittelalterlichen Geschichte, Neueren und Neuesten Geschichte und Englischen Sprachwissenschaft in Augsburg und Edinburgh; 2006 Promotion an der Universität Leeds mit einer Arbeit zu "Pope John XXII and the Franciscan Ideal of Absolute Poverty". Seit 2007 Project Editor (stellvertretende Herausgeberin) der "International Medieval Bibliography" am Institute for Medieval Studies der Universität Leeds; zur Zeit dort mit einem Lehrauftrag und als Mitbetreuerin von drei Doktorarbeiten zur Geschichte des Franziskanerordens beschäftigt.

Publikationen:

Disorder, Debts and Excommunication: Pope John XXII and the Reform of the Order of Grandmont, in: Journal of Medieval History 36 (2010), pp. 341–358;

Papal Interventions in Mendicant Organisation: John XXII and the Franciscans, in: Franciscan Organisation in the Mendicant Context: Formal and Informal Structures of the Friars' Lives and Ministry in the Middle Ages, ed. by Michael Robson and Jens Röhrkasten (Vita Regularis 44), Münster 2010, pp. 353–375;
Zwischen Kurie und Königshof: Jacques Duèse, Bischof von Fréjus, sizilianischer Kanzler und zukünftiger Papst, in: 1308: Eine Topographie historischer Gleichzeitigkeit, hrsg. v. Andreas Speer und David Wirmer, (Miscellanea Mediaevalia 35), Berlin 2010, pp. 437–458;
Poverty and Charity: Pope John XXII and the Canonisation of Louis of Anjou, Franciscan Studies 69 (2011).

Forschungsschwerpunkte:
Spätmittelalterliche Kirchengeschichte, vor allem die Geschichte der Bettelorden und ihr Verhältnis zum Papsttum, sowie die politische Kultur an der Kurie in Avignon.